News
07.07.2014
Neuer Flyer Palliative Care: Lebensqualität bis zuletzt

Informationsblatt für Hausärzte

» weiterlesen

27.05.2014
«Smarter Medicine Top 5 Liste »

Kampagne ist anlässlich des ESCIM-Kongresses (SGIM) in Genf am 15.5.2014 lanciert.

» weiterlesen

19.05.2014
Glanzresultat für die Kinder- und Hausarztmedizin

Die Schweizerinnen und Schweizer bekennen sich deutlich und mit grosser Mehrheit zur...

» weiterlesen

Veranstaltungen
Do, 28.08.2014 – Fr, 29.08.2014
SwissfamilyDocs Conference, Zürich

Vielfalt statt Einfalt

» weiterlesen

Do, 26.03.2015 – Sa, 28.03.2015
CMGF Paris

» weiterlesen

E-Learning

(Fortbildung mit neuen Medien)

  • Das revidierte Fortbildungsprogramm der SGAM anerkennt E-Learning als strukturierte und nachweisbare Fortbildung.
  • Fortbildung mit neuen Medien umfasst jegliche Form von E-Learning, auch in Kombination mit Präsenzveranstaltungen oder Studuim von wissenschaftlichen Artikeln in Zeitschriften.
  • Gemäss dem Prinzip der Selbstverantwortung kann jedes SGAM – Mitglied die effektiv absolvierte Fortbildungsdauer auf dem Fortbildungs-Selbstdeklarationsprotokoll aufführen.

Es findet keine Akkreditierung von E-Learning-Programmen und keine Vergabe von Credits statt!

Für besonders empfehlenswerte E-Learning-Angebote kann das QLabel "SGAM-empfohlen" abgegeben werden.

Hierfür müssen folgende Qualitätskriterien erfüllt sein:

  1. Mindestens ein Mitglied der SGAM hat wesentlichen Einfluss auf den Inhalt des E - Learning Programms. Es muss bei der Planung mit einbezogen werden und wesentlichen Einfluss bei der Ausarbeitung des Programms haben.
  2. Die Lernziele und die Zielgruppe sind klar definiert.
  3. Die Inhalte entsprechen den Bedürfnissen der HausärztInnen resp. der SGAM – Mitglieder und dienen der Verbesserung der Kernkompetenzen gemäss FB - Programm.
  4. Das Lernprogramm verwendet effektive didaktische Methoden und nutzt die Möglichkeiten der Computer - Technologie sinnvoll.
  5. Die regelmässige wissenschaftliche Aktualisierung wird unter Angabe des Datums gewährleistet.
  6. Wissenschaftliche Verantwortung, Herausgeber und Erscheinungsdatum sind klar erkennbar.
  7. Sponsoring: Alle Interessenkonflikte werden deklariert. Erlaubt ist die Unterstützung im Sinne eines "unrestricted educational grant".

Q-Label-Gesuche für E-Learning-Programme nimmt das SGAM-Sekretariat über info(at)sgam.ch entgegen.

16.6.06 MMM